TIPPS + ÜBERLEGUNGEN für Grafik und Webdesign

Der erste Eindruck ist entscheidend, egal ob es sich dabei um einen Mitmenschen handelt oder um ein Unternehmen. Deshalb ist es nicht möglich "einen zweiten ersten Eindruck" zu gewinnen. Das äußere Erscheinungsbild muss einladend sein und Interesse wecken. Natürlich muss dann die Information und Technik dahinter auch stimmen. Eine Webseite z.B. ist heute für jede Firma, egal ob Klein-, Mittel- oder Großunternehmen, ein wichtiger Bestandteil des Geschäftsauftrittes. Der Kunde bekommt einen ersten Eindruck über das spezifische Angebot und erhält alle notwendigen Informationen zum Unternehmen. Umso wichtiger ist es die eigene Webseite geschmackvoll, individuell, kreativ und einladend zu gestalten und benutzerfreundlich zu erstellen.

Bei "be-design" wird Wert gelegt auf gute Beratung, optisches Erscheinungsbild, Corporate Identity, technische Umsetzung und Kundenfreundlichkeit. Vor einer Designleistung- egal ob Printprodukt oder Webdesign- ist es hilfreich, wenn der Kunde sich bereits Gedanken zu seinem Wunschprojekt gemacht hat und gewisse Vorstellungen mitbringt. Als Hilfestellung finden Sie anbei einige Überlegungen und Tipps.

 LOGO-DESIGN

Man kann unterscheiden zwischem WEB-Logo und professionellem PRINT-Logo.
Die Farbwahl für ein Logo ist entscheidend. Bis zu 3 Farben sind optimal.

WEBLOGO

Ein Logo fürs Internet sollte als Pixel-Datei zur Verfügung stehen. 
Am besten eignen sich dafür "jpg" oder "png" - Formate. Ein Weblogo kann in der Größe nur verkleinert werden, sonst riskiert man Qualitätsverlust. Es ist selten für Druckprodukte geeignet. Weblogos können mit Hilfe spezieller Programme in Vektordateien umgewandelt werden, bei komplexen Grafiken ist das aber oft ein sehr aufwendiger Prozess.

PRINTLOGO

Logodesigns für Print-Produkte sollten eine besonders hohe Auflösung haben, um sehr gute Qualität beim Druck zu gewährleisten. Das Dateiformat "tiff" ist z.b. dafür gut geeignet. Soll das Logo allerdings skalierbar sein, zb für Plakate oder Banner, braucht man dafür eine "eps-Datei" (Vektor-Format). Vektordateien sind aufwendiger in der Gestaltung und müssen in einem dafür geeigneten Programm gezeichnet werden. Man kann es für jeden Einsatz nutzen und in allen anderen Formaten abspeichern.

 LAYOUT-DESIGN

VISITENKARTE, BRIEFPAPIER, FOLDER, PLAKAT, BANNER... 
Jedes Layout wird extra gesetzt und an das Corporate Design des Unternehmens angepasst. "be-design" liefert dem Auftraggeber mehrere Vorschläge. Durch die Zusammenarbeit mit dem Kunden kann auf Bedürfnisse besser eingegangen werden.

Papierqualitäten und Formate sollten dem Einsatzgebiet angepasst sein. 
Eine individuelle Visitenkarte "sticht ins Auge ", hebt sich vom typischen 1-seitigen schwarz/weiss Design der Masse ab. Schön gestaltete Visitenkarten sind eine perfekte und einfache Möglichkeit Kunden im Gedächtnis zu bleiben.

NUTZUNGSRECHT

Lizenzen bzw. Nutzungsrechte sind Rechte am geistigen Eigentum. Die Einräumung von Nutzungsrechten gestattet es dem Vertragspartner das Werk auf eine bestimmte Art und Weise wirtschaftlich zu nutzen. Man unterscheidet zwischen einfachem Nutzungsrecht oder, je nach Fall, beschränktem oder auch ausschließlichem Nutzungsrecht. Nutzungsrechte werden je nach Auftrag vereinbart. Bleiben die Dateien bei der Agentur, werden bei "be-design" keine Nutzungsrechnete verrechnet.

 WEB-DESIGN

Um eine Webseite ins Netz zu stellen braucht man:

Domain und Webspace müssen nicht beim gleichen Anbieter gekauft werden, aber in manchen Fällen ist das natürlich günstiger und praktischer. TIPP: Bei einigen Telefonanbietern sind domain und webspace sogar gratis im Paket mit dabei!

Überlegungen zur Website-Erstellung:

Zuerst sollte man sich bewusst sein, welche Aufgabe die Webseite erfüllen muss!

Umso mehr Informationen vom Kunden kommen, desto genauer kann man ein passendes Angebot schnüren.